AkteDVD
Start
Impressum
Kontakt
RSS
aStore
Forum
  
Montag, 15. April 2024
DVD
» Suche
» News
» Datenbank
» Reviews
» Termine
» Lexikon
» Nice Price
» Preisaktionen
» Preissenkungen
Blu-ray
» Suche
» News
» Datenbank
» Reviews
» Termine
» Lexikon
» Nice Price
» Preisaktionen
» Preissenkungen
HD DVD
» Suche
» News
» Datenbank
» Reviews
» Termine
» Lexikon
» Nice Price
» Preisaktionen
» Preissenkungen
DVD Review » A Chinese Ghost Story 1
 
Info:
 
Titel : A Chinese Ghost Story 1
Originaltitel : Sinnui yauman
Verkauf : ab dem 17.02.2005
Land/Jahr : Hongkong/1987
Label : e-m-s new media
Laufzeit : ca 92 min.
FSK : ab 16 Jahren
Bild : Widescreen (1.78:1 - anamorph)
Ton : Dolby Digital 5.1 (Deutsch), Dolby Digital 2.0 (Deutsch), Dolby Digital 5.1 (Cantonesisch), Dolby Digital 2.0 (Cantonesisch)
Untertitel : Deutsch
RC-Code : RC2
Darsteller : Joey Wang, Lau Siu-Ming, Leslie Cheung, Ling Bo, Wu Ma
Regie : Ching Siu-Tung
 
Wertung:
 
 » Film : 4.0/5.0
   
   
   
   
   
 » Bild : 3.0/5.0
   
   
   
   
   
 » Ton : 2.5/5.0
   
   
   
   
   
 » Bonus : 0.5/5.0
   
   
   
   
   
 » Gesamt : 2.5/5.0
   
   
   
   
   
 
Film (4.0):
 
Irgendwann vor langer Zeit in China: Ling, ein junger und noch recht naiver Schuldeneintreiber, verschlägt es in eine chinesische Provinz, dort erwartet ihn ein nicht gerade fröhlicher Empfang, denn er wird nicht beachtet und auch noch für einen Verbrecher gehalten. Aus diesen Gründen zieht er es vor im alten Tempelkomplex von Lan-Ro sein Nachtlager aufzuschlagen. Kaum dort angelangt, gerät er mitten in den Kampf des Mönches Yin und eines Schwertkämpfers. Beide raten ihm von diesem Tempel zu verschwinden, denn hier lauern unheimliche Gefahren. Ling bleibt dennoch über Nacht im Tempel und begegnet der wunderschönen Siu-Seen und verliebt sich in sie. Obwohl er nicht weiß, dass Siu-Seen ein Geist ist, lässt Ling nichts unversucht seine Liebe von diesem schrecklichen Ort zu retten. Aber es drohen überall Gefahren, die Herrin von Siu-Seen und der Mönch Yin hindern Ling seine Angebetete zu retten. Wird am Ende dennoch die Liebe in der Lage sein allen Widrigkeiten zu trotzen und die beiden vereinen?

Mit "A Chinese Ghost Story 1" erschuf Tsui Hark gegen Ende der achtziger Jahre des letzten Jahrtausends einen spektakulären Film, der seinerzeit mit vielen neuen Ideen auftrumpfen konnte und das Beste aus dem Eastern- und Fantasygenre vereinen konnte. Neben schönen Martial-Arts Szenen wusste der erste Teil der Trilogie schon mit vielen gut ausgearbeiteten Effekten und viel Wortwitz zu gefallen. Daneben kam aber auch schon das Farbenspiel, dass in vielen ostasiatischen Filmen eingesetzt wird, zum Einsatz. Aus diesem Grund kann "A Chinese Ghost Story" als Inspiration für die späteren Meisterwerke "Tiger and Dragon" oder auch "Hero" bezeichnet werden.

Obwohl ich vorher schon viele Eastern kannte, drängten meine Freunde mich, dass ich mir mal diese Filmreihe ansehen solle. Nach dem Schauen des ersten Teils muss ich ehrlich gestehen, dass ich etwas anderes erwartet hatte. Das ist aber nicht negativ zu sehen, denn ich bin positiv überrascht worden. Bei diesem Film steht nicht die Action im Vordergrund, sondern die Beziehung zwischen dem naiven Ling und der bezaubernden Siu-Seen. Die Liebesbeziehung zwischen den beiden weist manchmal sogar recht komische Szenen auf, die einen zum Lachen bringen, z.B. als Ling in das Gemach von Siu-Seen eingedrungen ist, und ihre Herrin gerade hereinkommt. Das Farbenspiel der Kostüme, was mir bei Hero besonders gut gefallen ist, ist hier zwar noch nicht so ausgeprägt, aber das ist nicht weiter verwunderlich, da dieser Film quasi eine Vorreiterrolle einnimmt. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass sich der Film lohnt und ich schon auf den zweiten und dritten Teil gespannt bin.
 
Bild (3.0):
 
Dank der digitalen Überarbeitung der Neuauflage von e-m-s präsentiert sich der neue Bildtransfer des ersten Teils der Trilogie in einer sehr guten Verfassung für das doch recht fortgeschrittene Alter, und stellt die Erstauflage von OneWorld, deren Qualität kaum über VHS-Niveau hinauskam, deutlich in den Schatten.

Das Bild ist bis auf einige Ausnahmen überwiegend frei von Rauschen. So ist ein leichtes Rauschen während des Vorspanns zu beobachten, sowie in einigen wenigen Szenen bis zur achtzigsten Minute. Bei den Kämpfen ab diesem Zeitpunkt treten nahezu durchgängig Szenen auf, in denen das Rauschen nicht zu übersehen ist. Am Ende der Kämpfe und gegen Ende des Filmes ist das Rauschen jedoch wieder verschwunden. Dropouts, sowie Kompressionsartefakte oder Blockbildung waren entweder überhaupt nicht oder wenn nur ganz selten auszumachen. Die Bildqualität beeinträchtigen diese Faktoren somit nicht wesentlich.

Die Farben sind zwar nicht so intensiv wie bei neueren Produktionen, dennoch sind sie klar und behindern das Farbenspiel als stilistisches Mittel nur geringfügig. Über zu schlechte Kontraste kann man sich ebenso wenig beklagen, jedoch überzeugt der Film nicht immer mit einer optimalen Schärfe.
 
Ton (2.5):
 
Auch beim Ton hat sich etwas getan. So liegt die deutsche Tonspur jetzt genau wie die kantonesische in Dolby Digital 5.1 vor. Die Erstauflage von OneWorld musste mit einer deutschen Monospur auskommen.

Trotz des Upmixes auf 5.1 ist die deutsche Tonspur jedoch eher nur Durchschnitt, denn sie schöpft das vorhandene Potential nicht aus. In den markanten und wichtigen Punkten kann die Tonspur nicht überzeugen. Die Effekte ertönen überwiegend nur über die Frontsprecher, selten ist einmal etwas anderes außer der Musik aus den Rearboxen zu hören. Das ist insbesondere schade, da der Film über eine Vielzahl an Effekten verfügt, die somit nicht vollends zur Geltung gelangen.
Der Einsatz des Subwoofers ist auch eher als dezent und zurückhaltend zu bezeichnen.
Eine Centerlastigkeit der Dialoge sowie Tonfehler sind aber nicht festzustellen und die Sprachverständlichkeit ist nicht beeinträchtigt.
 
Bonus (0.5):
 
Als einziges Extra ist nur ein Trailer des Filmes vorhanden.
 
Fazit (2.5):
 
A Chinese Ghost Story ist und bleibt trotz der Erfolge wie "Tiger and Dragon", "Hero" und "House of Flying Daggers" ein Meilenstein in der Eastern-Historie. Zwar kann er animationstechnisch mit den neueren Produktionen nicht mehr mithalten, aber die verdanken zweifelsohne ihren Erfolg der "Chinese Ghost Story" Trilogie. Jedem Eastern-Fan ist dieser Film, der mit vielen witzigen Dialogen und gelungenen Martial-Arts Szenen auftrumpfen kann, ans Herz zu legen.

Die technische Umsetzung ist solide, mehr aber auch nicht. Das Bild dieser Neuauflage wurde zwar digital überarbeitet, was zweifelsohne bei älteren Produktionen seltener zu beobachten ist, dennoch kann es nicht über die gesamte Laufzeit hundertprozentig überzeugen. Ebenso der Ton, der sich zwar jetzt in Dolby Digital 5.1 präsentiert, aber insgesamt eher nur durchschnittlich einzuordnen ist, weil das gesamte Spektrum, was mit diesem Tonformat möglich ist, nicht abgedeckt wurde.
Trotz der eher durchwachsenen technischen Umsetzung sollte man sich diesen unterhaltsamen Film nicht entgehen lassen. Die Neuauflage ist aber auch für Besitzer der bescheidenen Erstauflage interessant, denn in besserer Qualität wird es die "Chineses Ghost Story" wahrscheinlich nicht mehr geben.

Tipp: Zu empfehlen ist vor allem die Box zu der Trilogie, die mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis und einer prima gearbeiteten Verpackung aufwartet, und in der sich noch ein Bonus versteckt.
 
Jetzt bei Amazon bestellen: A Chinese Ghost Story 1

Autor: Peter Winkelhane
Datum: 10.03.2006
Startseite | Review Index
AkteDVD Suche
Suchen in:
Suchbegriffe:
Amazon Suche
Suchen in:
Suchbegriffe:
Schnäppchen des Tages
» April 2024
» März 2024
» Februar 2024
News Übersicht
Schnäppchen News:
» KW 16/2024
» KW 15/2024
» KW 14/2024
DVD News:
» KW 16/2024
» KW 15/2024
» KW 14/2024
Review Empfehlung
Mr. & Mrs. Smith (Einzel-DVD)

» Review jetzt lesen
Termine
» KW 16/2024
» KW 15/2024
» KW 14/2024
Anzeige
Copyright © AkteDVD 2004-2024     
Home | Kontakt | Impressum