AkteDVD
Start
Impressum
Kontakt
RSS
aStore
Forum
  
Sonntag, 25. September 2022
DVD
» Suche
» News
» Datenbank
» Reviews
» Termine
» Lexikon
» Nice Price
» Preisaktionen
» Preissenkungen
Blu-ray
» Suche
» News
» Datenbank
» Reviews
» Termine
» Lexikon
» Nice Price
» Preisaktionen
» Preissenkungen
HD DVD
» Suche
» News
» Datenbank
» Reviews
» Termine
» Lexikon
» Nice Price
» Preisaktionen
» Preissenkungen
DVD Review » James Bond 007 Ultimate Edition - Leben und sterben lassen (2 DVDs)
 
Info:
 
Titel : James Bond 007 - Leben und sterben lassen
Originaltitel : Live and Let Die
Verkauf : ab dem 13.11.2006
Land/Jahr : Großbritannien, USA/1973
Label : MGM
Laufzeit : ca 116 min.
FSK : ab 16 Jahren
Bild : Widescreen (1.85:1 - anamorph)
Ton : Dolby Digital 5.1 (Deutsch), Dolby Digital 5.1 (Englisch), DTS Digital 5.1 (Deutsch)
Untertitel : Deutsch, Englisch, Türkisch
RC-Code : RC2
Darsteller : Bernard Lee, Clifton James, David Hedison, Gloria Hendry, Jane Seymour, Julius W. Harris, Roger Moore, Yaphet Kotto
Regie : Guy Hamilton
 
Wertung:
 
 » Film : 4.0/5.0
   
   
   
   
   
 » Bild : 4.0/5.0
   
   
   
   
   
 » Ton : 2.5/5.0
   
   
   
   
   
 » Bonus : 4.5/5.0
   
   
   
   
   
 » Gesamt : 3.5/5.0
   
   
   
   
   
 
Film (4.0):
 
Im Jahr 1973 machten sich die Produzenten Harry Saltzman und Albert R. Broccoli auf die Suche nach einem neuen Darsteller für die Rolle des inzwischen legendären James Bond. Nach einem umfassenden, weltweiten Casting fiel dabei die Wahl schließlich auf einen britischen Darsteller – Roger Moore. Schon Sean Connery hatte Moore als seinen Nachfolger vorgeschlagen und letzten Endes waren auch die Produzenten der Meinung, dass Roger Moore die Filmreihe in eine neue Ära führen könne. Man beschloss, der Rolle des britischen Agenten künftig etwas mehr Leichtigkeit zu verleihen und dabei etwas mehr Humor einfließen zu lassen. So begann 1973 damit auch ein neues Zeitalter in Hinblick auf die Figur des James Bond.

Innerhalb kurzer Zeit werden drei britische Agenten in New York, New Orleans und San Monique, einer karibischen Insel ermordet. Um die Hintergründe aufzudecken fliegt James Bond nach New York. Doch schon auf der Fahrt vom Flughafen zu seinem Freund Felix Leiter wird der Chauffeur seiner Limousine getötet. Bond verfolgt den Attentäter und macht die Bekanntschaft von Mr. Big, dem Anführer einer Verbrecherorganisation und dessen geheimnisvoller Hellseherin Solitaire. Bond gelingt es jedoch zu entkommen.

Da Mr. Big Verbindungen zu Dr. Kananga, einem Diplomaten der Insel San Monique unterhält, begibt sich Bond auf die Karibikinsel. Nachdem er einigen Anschlägen nur knapp entkommen kann, dringt er in Kanangas Haus ein, wo er Solitaire antrifft. Gemeinsam mit ihr flieht er nach New Orleans, nur um dort in eine Falle zu gehen. James Bond muss erkennen, dass Mr. Big und Dr. Kananga ein und dieselbe Person sind. Kanangas Ziel ist es, den Drogenmarkt zu beherrschen und dabei die Drogen über die Organisation zu verteilen, die er als Mr. Big etabliert hat. In einer Krokodilfarm soll Bond schließlich sein Ende finden, während Solitaire wieder auf die Insel San Monique verschleppt wird. Die Lage scheint aussichtslos.

Roger Moore erwies sich als Neuling in der Rolle des James Bond durchaus geeignet, in die Fußstapfen seiner Vorgänger zu treten. "Leben und sterben lassen" wurde zu einem Erfolg an den Kinokassen und es gelang Roger Moore bereits mit seiner ersten Verkörperung des britischen Geheimagenten, seiner Rolle weitere Aspekte und ein deutliches mehr an Humor zu verleihen und sich damit gegen Sean Connery und George Lazenby abzugrenzen.
 
Bild (4.0):
 
Für die Veröffentlichung wurde das Bildmaterial digital überarbeitet und kann nun durchaus hohe Erwartungen erfüllen. Die Farben wirken satt und dennoch natürlich. Gute Kontrastwerte sorgen dafür, dass auch in dunkleren Szenen zahlreiche Details wahrnehmbar bleiben. Das Bild bietet eine gute Schärfe und weist nur selten ein leichtes Rauschen auf. Kantenflimmern sowie analoge Defekte sind glücklicherweise nur äußerst selten wahrzunehmen. Die bei der Bearbeitung zum Einsatz gekommenen Filter sind kaum zu bemerken und die gut vorgenommene Kompression sorgt für ein insgesamt gutes und harmonisches Bild, wie man es von einer "Ultimate Edition" erwarten kann.
 
Ton (2.5):
 
Neben der deutschen und der englischen Dolby Digital 5.1-Tonspur bietet diese Umsetzung von "Leben und sterben lassen" im Rahmen der "Ultimate Edition" auch eine deutsche dts-Spur. Im Gegensatz zum englischen Ton wirken die deutschen Tonspuren leicht dumpf und weisen ein leichtes, die Dialoge begleitendes Rauschen auf. Leider verstärkt sich dieser negative Eindruck noch ab der Mitte des Films. Fast scheint es, als wäre der Ton in der zweiten Hälfte des Films nicht überarbeitet worden. Insgesamt ist der Ton besonders im Deutschen deutlich auf den Centerkanal fixiert, wobei ab und zu auch räumliche Effekte vorhanden sind, die gut umgesetzt wurden. Der Subwoofer hingegen kommt leider nur spärlich zum Einsatz. Als Ganzes betrachtet bleibt die Tonqualität damit leider hinter den Erwartungen an eine "Ultimate Edition" zurück.
 
Bonus (4.5):
 
Wahrlich umfangreich ist das Bonusmaterial zum Film, welches im Gegensatz zu vielen anderen Filmen allerdings auch qualitativ ansprechend ist und viele Einblicke hinter die Kulissen der Produktion ermöglicht. Besonders hervorzuheben sind dabei "Bond 1973: Der verloren gegangene Dokumentarfilm" und "Hinter den Kulissen von Leben und sterben lassen", die durch zahlreiche Ausschnitte die Atmosphäre während der Dreharbeiten auffangen und detailreiche Fakten liefern. Für Liebhaber von Audiokommentaren enthält dieses DVD-Set nicht weniger als drei Kommentarspuren, unter anderem einen neu aufgenommenen Kommentar von Roger Moore, der seinerseits zahlreiche Anekdoten besteuert. Neben diesen Dokumentationen befinden sich auf der Bonus-DVD eine umfangreiche Bildergalerie und diverse Trailer, sowie Kurzreportagen über Roger Moore am Set des Films.
 
Fazit (3.5):
 
Insgesamt betrachtet kann man "Leben und sterben lassen" als einen guten, kurzweiligen und unterhaltsamen Agententhriller bezeichnen, dem besonders durch die digitale Überarbeitung des Bildmaterials neuer Glanz verliehen wurde. Auch wenn die Tonqualität zuweilen etwas hinter den Erwartungen zurückbleibt, so kann man einen Kauf des Sets durchaus empfehlen. Vor allem das hochwertige Bonusmaterial lässt über die teilweise vorhandenen klanglichen Defizite hinwegsehen.
 
Jetzt bei Amazon bestellen: James Bond 007 Ultimate Edition - Leben und sterben lassen (2 DVDs)

Autor: Stefan Hofmann
Datum: 05.11.2007
Startseite | Review Index
AkteDVD Suche
Suchen in:
Suchbegriffe:
Amazon Suche
Suchen in:
Suchbegriffe:
Schnäppchen des Tages
» September 2022
» August 2022
» Juli 2022
News Übersicht
Schnäppchen News:
» KW 38/2022
» KW 37/2022
» KW 36/2022
DVD News:
» KW 38/2022
» KW 37/2022
» KW 36/2022
Review Empfehlung
A Chinese Ghost Story 2

» Review jetzt lesen
Termine
» KW 38/2022
» KW 37/2022
» KW 36/2022
Anzeige
Copyright © AkteDVD 2004-2022     
Home | Kontakt | Impressum