AkteDVD
Start
Impressum
Kontakt
RSS
aStore
Forum
  
Donnerstag, 23. September 2021
DVD
» Suche
» News
» Datenbank
» Reviews
» Termine
» Lexikon
» Nice Price
» Preisaktionen
» Preissenkungen
Blu-ray
» Suche
» News
» Datenbank
» Reviews
» Termine
» Lexikon
» Nice Price
» Preisaktionen
» Preissenkungen
HD DVD
» Suche
» News
» Datenbank
» Reviews
» Termine
» Lexikon
» Nice Price
» Preisaktionen
» Preissenkungen
DVD Review » Constantine (2 DVDs)
 
Info:
 
Titel : Constantine
Originaltitel : Constantine
Verkauf : ab dem 10.06.2005
Land/Jahr : USA/2005
Label : Warner Home Video
Laufzeit : ca 116 min.
FSK : ab 16 Jahren
Bild : Widescreen (2.40:1 - anamorph)
Ton : Dolby Digital 5.1 (Deutsch), Dolby Digital 5.1 (Englisch)
Untertitel : Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Arabisch, Isländisch, Hebräisch
RC-Code : RC2
Darsteller : Djimon Hohnsou, Gavin McGregor Rossdale, Jesse Ramirez, Keanu Reeves, Max Baker, Michelle Monaghan, Pruitt Taylor Vince, Rachel Weisz, Shia LaBeouf, Tilda Swinton
Regie : Francis Lawrence
 
Wertung:
 
 » Film : 4.0/5.0
   
   
   
   
   
 » Bild : 4.0/5.0
   
   
   
   
   
 » Ton : 4.5/5.0
   
   
   
   
   
 » Bonus : 4.5/5.0
   
   
   
   
   
 » Gesamt : 4.0/5.0
   
   
   
   
   
 
Film (4.0):
 
John Constantine (Keanu Reeves) besitzt die Gabe Dämonen und „Halbblut-Engel“ sehen zu können, die sich in unserer Welt aufhalten. Er hielt der daraus resultierenden Belastung aber nicht stand und beging Selbstmord. Dummerweise wurde dieser Selbstmord aber nicht „akzeptiert“ und Constantine wurde zurückgeschickt um das Böse zu bekämpfen.

Angela Dodson (Rachel Weisz) ist Polizistin, und versucht den Tod ihrer Schwester auf eigene Faust aufzuklären, da die Ermittlungen von einem Selbstmord ausgehen. Sie ist fest davon überzeugt, dass es sich um Mord handelt, und so bittet sie Constantine um Hilfe, die er zunächst verweigert. Schließlich arbeiten aber beide zusammen und kommen dahinter, dass etwas Großes im Gange ist, denn der Sohn Luzifers plant das Gleichgewicht zwischen Himmel und Hölle empfindlich zu stören.

„Constantine“ basiert auf dem Comic „Hellblazer“ von Alan Moore, und stellt somit eine weitere Comicadaption dar. Leider hält sich der Film nur bei gewissen Eckpunkten an die Vorlage und interpretiert den Hauptcharakter „John Constantine“ grundsätzlich anders, was für Fans des Comics eher enttäuschend ist. Für alle anderen spielt das aber keine Rolle, so dass man sich dem Film vorurteilsfrei nähern kann.

Insgesamt gesehen kann „Constantine“ aber nicht auf ganzer Linie überzeugen, und dass obwohl die Einführung in den Film mit dem „Schwert des Schicksals“ recht gelungen ist. Auch die anschließende Vorstellung der Hauptdarsteller nährt die Hoffnung auf einen richtig guten Film. Doch leider steht im weiteren Verlauf immer mehr die Action im Vordergrund und die Storytiefe flacht zusehends ab. Außerdem wird für meinen Geschmack das Kirchliche etwas überbetont, ohne das dies allerdings der Handlung zugute kommen würde. Auch die Charaktere werden nach der guten Einführung nicht weiter beleuchtet.
Dazu kommen dann noch einige Lücken in der Logik wenn man damit beginnt das Gesehene zu hinterfragen. Vom handwerklichen Standpunkt weiß der Film allerdings zu gefallen, und auch einige CGI-Shots können durchaus beeindrucken. Manchmal beschleicht Einen aber das Gefühl, dass etwas weniger CGI mehr gewesen wäre.
Was bleibt ist ein solider Actionfilm mit kirchlicher Thematik, und der Gewissheit, dass man aus dem Stoff viel mehr hätte machen können.
 
Bild (4.0):
 
Das Bild von „Constantine“ macht insgesamt einen guten Eindruck, hat aber auch mit einigen Problemen zu kämpfen.
Die Farbwiedergabe ist nicht ausgewogen und wirkt stark stilisiert, da sie in einigen Szenen eher blass erscheint, in anderen wiederum sehr kräftig. Hinzu kommt der teilweise heftige Einsatz von Farbfiltern (hauptsachlich Rot und Blau). Da die Farbgebung aber bewusst so gewählt wurde, kann man sie der DVD nicht als Fehler ankreiden. Am Kontrast gibt es nichts auszusetzen.
Die Schärfe kommt nur bei Nahaufnahmen über ein gutes Niveau hinaus, insbesondere die Detailzeichnung lässt zu wünschen übrig. Verantwortlich hierfür ist der verwendete Rauschfilter, der zudem gelegentlich unschöne Bewegungsunschärfen hinterlässt. Trotz des Rauschfilters ist gelegentlich ein geringes Rauschen am Himmel und auf großen einfarbigen Flächen wahrnehmbar.
Auch die Komprimierung hat mit der nur durchschnittlichen Bitrate von ca. 4,5 Mbps Spuren hinterlassen. So ist z.B. bei Zeitindex 12:11 ein unschöner Dithering-Effekt zu beobachten.
Analoge Verschmutzungen oder Defekte sind glücklicherweise nicht auszumachen. Somit reicht es trotz des jungen Produktionsalters „nur“ zu 4 Punkten.
 
Ton (4.5):
 
Der Ton macht es etwas besser, denn große Kritikpunkte gibt es nicht. So löst sich der Klang immer wieder von der breiten Frontbühne um sich im gesamten Raum zu verteilen. Die hinteren Lautsprecher werden sowohl für die Musik, als auch für die Wiedergabe der Effekte genutzt und die Sprachverständlichkeit ist jederzeit gewährleistet.
Auch der Subwoofer wird immer wieder effektvoll eingebunden, ohne dabei aber besonders brachial zu wirken. Direktionale Effekte sind leider Mangelware. Insgesamt reicht es knapp zu 4,5 Punkten.
 
Bonus (4.5):
 
Die Mehrzahl des Bonusmaterials befindet sich auf der zweiten Disc. Auf der Film DVD findet der geneigte Bonusmaterial-Fan neben einem Audiokommentar noch das „Passive“ Musikvideo von „A Perfect Circle“, sowie den USA-Kinoteaser und den USA-Kinotrailer.
Die zweite Disc ist in insgesamt 7 Kategorien aufgeteilt, hinter denen entweder ein einzelner Beitrag, oder bei zu großem Umfang ein Untermenü mit mehreren Beiträgen stehen.
Als erstes steht „Constantines Entstehung“ (15:43) auf dem Programm, wobei die Entstehung aus der Sicht der Comicvorlage beleuchtet wird.
Der nächste Menüpunkt „Die Produktion aus der Hölle“ öffnet ein Untermenü und enthält die folgenden Beiträge: „Die Beichte des Regisseurs“ (05:35), „Zusammenstoss mit dem Bösen“ (04:29) und „Heilige Reliquien“ (08:21).
Hat man sich durch alle recht kurzweiligen Beiträge durchgearbeitet, folgt der nächste Menüpunkt „Die Darstellung aus der Unterwelt“, der wiederum ein Untermenü öffnet und folgende Beiträge enthält: „Die Höllenlandschaft“ (11:59), „Die Darstellung des Vermin Man“ (09:36), „Die Flügel der Krieger“ (03:18) und „Entführung durch Dämonen“ (05:47).
Wieder auf der ersten Menüebene angekommen wartet bereits der nächste Menüpunkt „Constantines Sicht des Universums“ (05:20) auf den Durchhaltewilligen. Der nächste Beitrag „Blick in die Zukunft: Die Macht der Prävisualisierung“ (13:56) kann wahlweise mit oder ohne Audiokommentar abgespielt werden, leidet aber darunter, dass es in letzter Zeit so einige Prävisualisierungs-Beiträge auf anderen DVDs gegeben hat, und sich der Interessantheitsgrad somit in Grenzen hält, wenn man bereits mehrere dieser Beiträge gesehen hat.
Weiter geht es dann mit den „Nicht verwendete Szenen“, von denen es sage und schreibe insgesamt 14 Stück inklusive einem alternativen Ende gibt. Alle Szenen lassen sich optional mit einem Audiokommentar abspielen, so dass man erfährt, warum die Szenen nicht verwendet wurden.
Zu guter letzt befindet sich noch ein DVD-Rom Part mit einer Demoversion des Constantine PC-Spiels auf der Disc.
 
Fazit (4.0):
 
„Constantine“ ist solide Actionkost, die allerdings das vorhandene Potential nicht ausnutzt, denn nach dem viel versprechenden Beginn flacht die Story zusehends ab.
Gleiches kann man vom Bild sagen, denn dieses ist zwar grundsätzlich gut, leidet aber an einer nicht optimalen Schärfe und dem gelegentlich sichtbaren Rauschen. Auch die Komprimierung hat ihre Spuren hinterlassen.
Der Ton hingegen bietet in allen Bereichen solide Leistungen ohne allerdings Bestmarken setzen zu können.
Auch das Bonusmaterial des 2 Disc Sets überzeugt, denn sowohl qualitativ, als auch quantitativ wird einiges geboten.
 
Jetzt bei Amazon bestellen: Constantine (2 DVDs)

Autor: Markus Wieland
Datum: 07.08.2006
Startseite | Review Index
AkteDVD Suche
Suchen in:
Suchbegriffe:
Amazon Suche
Suchen in:
Suchbegriffe:
Schnäppchen des Tages
» September 2021
» August 2021
» Juli 2021
News Übersicht
Schnäppchen News:
» KW 38/2021
» KW 37/2021
» KW 36/2021
DVD News:
» KW 38/2021
» KW 37/2021
» KW 36/2021
Review Empfehlung
Serenity - Flucht in neue Welten (Limited Edition)

» Review jetzt lesen
Termine
» KW 38/2021
» KW 37/2021
» KW 36/2021
Anzeige
Copyright © AkteDVD 2004-2021     
Home | Kontakt | Impressum